FAQ

Anfahrt
Eine Beschreibung wie ihr am besten zum Gelände gelangt findet ihr hier.

Bewerbung
Ihr wollt mit eurer Band auf dem Rage against Racism spielen? Dann sendet uns eine Bewerbung an folgende E-Mail Adresse: bewerbung@rageagainstracism.de
oder postalisch an:
Inne Mühle e.V.
Bandbewerbung RAGE 2015
Clarenbachstraße 14
47229 Duisburg

Bezahlen
Die von uns angebotenen Speisen und Getränke können mit unseren Wert-Chips bezahlt werden. Diese erhaltet ihr an der Kasse (ein Chip kostet 1€). Mit Bargeld könnt ihr am Grill oder an der Theke leider nicht bezahlen. Ein Geldautomat der Sparkasse Duisburg befindet sich in unmittelbarer nähe auf der Kaiserstraße.

Camping
Camping ist bei uns leider nicht möglich.

Eintritt
Der Eintritt ist frei.

Glasflaschen
Glasflaschen sind aus Sicherheitsgründen auf dem kompletten Gelände verboten. Bitte haltet euch daran.

Jugendschutz
Aus Jugendschutzgründen dürfen wir leider nur Gäste ab 16 Jahren auf das Gelände lassen. Ausnahme: ein Erziehungsberechtigter oder eine sogenannte “erziehungsbeauftragte Person” ist dabei. Ein Nachweis (Jugendschutzformular) ist erforderlich. Das gibt es zum Beispiel bei den Kollegen vom Dong Open Air zum Download.

Parken
Parken ist ein großes Problem. Es gibt nur sehr wenige Parkplätze in direkter Nähe zum Gelände. Bitte versucht nach Möglichkeit mit Bus und Bahn anzureisen. Der Bahnhof Rheinhausen ist zu Fuß in 2 Minuten zu erreichen.

Presseakreditierung
Als Pressevertreter oder Fotografen braucht ihr keine besondere Akreditierung um auf das Gelände zu gelangen. Wenn ihr sicher gehen wollt, dass wir uns um euch kümmern, euch ein paar Fragen beantworten und ihr Zugang zum Backstagebereich bekommen wollt, dann schreibt bitte vorher eine kurze E-Mail an unseren Pressesprecher. Dann klären wir alles.

Verpflegung
Es wird wieder eine große Auswahl an Speisen und Getränken geben (Würstchen vom Grill, Pizza, Getränke). Das alles zu Festival-untypischen sehr zivilen Preisen!
Bitte bedenkt, dass wir uns zum größten Teil durch die Erlöse aus dem Verkauf von Speisen und Getränken finanzieren, deswegen ist das mitbringen von eigener Verpflegung nicht gestattet.